Bali Schmetterlingspark – Taman Kupu-Kupu Bali

Schon seit längerem sind hierzulande nicht nur relativ nahe Reiseziele wie die Ostsee oder die Alpen für einen Urlaub besonders beliebt, sondern auch Orte, die sprichwörtlich am anderen Ende der Welt liegen. Zu diesen Orten gehört unter anderem auch die Insel Bali, die Jahr für Jahr tausende Urlauber aus aller Welt mit ihren aufregenden Sehenswürdigkeiten und paradiesischen Stränden anlockt.

Eine dieser Sehenswürdigkeiten ist der “Taman Kupu-Kupu Bali” – also der Bali Schmetterlingspark. Nähere wissenswerte Informationen zu dieser Parkanlage auf der indonesischen Insel können aus diesem Artikel entnommen werden.

Was ist der Bali Butterfly Park?

Bei dem Taman Kupu-Kupu Bali handelt es sich um einen Naturpark auf der indonesischen Insel Bali. Er befindet sich im Dorf “Wanasari“, welches wiederum etwa sieben Kilometer nördlich von der Stadt Tabanan entfernt liegt. In ganz Südostasien gibt es keinen einzigen Schmetterlingspark, der größer ist. Dort sind über tausend unterschiedlichste Schmetterlingsarten zu Hause, die aus der Nähe betrachtet werden können. Der Park selbst hat eine Gesamtfläche von 3.500 Quadratmetern, die sich jeweils in thematisch unterschiedliche Bereiche aufteilen.

Da gibt es unter anderem einen riesigen tropischen Garten, mehrere Teiche mit Seerosen und kleine Bachbetten. Damit die dort lebenden Schmetterlinge (und andere Insekten) auch genug Nahrung haben, wachsen überall im Park bunte Blumen und Büsche. Darüber hinaus befindet sich im Parkzentrum ein Bereich, über welchem ein fast unsichtbares Setz gespannt ist.

In diesem Areal leben außergewöhnliche Schmetterlinge, Käfer, Spinnen und andere interessante Insekten aus Indonesien. Ein großer Wasserlauf zieht sich durch die gesamte Parkanlage, sowie auch ein paar verschlungene Pfade.

Die Bewohner des Parks

Koepo-kupu
Abdul Fatah, Koepo-kupu, CC BY-SA 4.0

Von den über tausend verschiedenen Schmetterlingsarten, die in dem Park leben, ist keine wie die andere. Alle dort lebenden Arten sind unterschiedlich groß und unterscheiden sich auch jeweils durch ihre besonderen Farb- und Formvariationen. Die meisten Urlaubsfotos, die im Bali Butterfly Park gemacht werden, sind Ablichtungen von Besuchern, deren Körper zu einem großen Teil von Schmetterlingen bedeckt sind. Oft werden auch eindrucksvolle Schwärme von bunten Schmetterlingen fotografiert, was hinterher meistens in einem eindrucksvollen Bild resultiert.

Im Taman Kupu-Kupu Bali sind unter anderem auch äußerst seltene Exemplare zu Hause. Zu diesen Tieren zählt unter anderem der Atlasspinner – ein Schmetterling, welcher über eine Flügelspannweite von etwa 30 Zentimetern verfügt, und damit einer der größten Schmetterlinge weltweit ist. Des Weiteren befinden sich unter den Parkbewohnern auch zahlreiche Schmetterlinge der Ritterfalter-Art, wie beispielsweise der große Mormone, oder der Ornithoptera priamus. Der Letztgenannte ist ein Paradebeispiel dafür, wie spektakulär die dort lebenden Schmetterlinge im Vergleich zu ihren mitteleuropäischen Artgenossen aussehen können.

Das Männchen lässt sich sehr gut an seiner schwarzen Grundfarbe, sowie an großen (metallisch) grünen Streifen auf der Oberseite erkennen. An der Unterseite hingegen lassen sich oft blaue, grüne und gelbe Muster beobachten. Das Weibchen verfügt meist über eine dunkelbraune Grundfarbe, auf der häufig eine Musterung aus weißen Flecken zu sehen ist.

Die Aufzuchtstation des Parks

Einige der exotischen Schmetterlingsarten, die in dem Park leben, verfügen lediglich über eine relativ kurze Lebensdauer von ein bis zwei Wochen. Mehrere Exemplare dieser Arten sind in der Aufzuchtstation des Schmetterlingsparks zu Hause, wo sie in ihren ersten Lebenstagen beobachtet werden können. In diesem Entwicklungsstadium sind die Schmetterlinge noch flugunfähig, weil sie da noch an ihrer Hülle so lange fest kleben, bis ihre Flügel trocken sind. Nahezu jeden Tag kommen in dieser Aufzuchtstation exotische Schmetterlinge zur Welt, wo sie die erste Zeit ihres Lebens verbringen.

Die Aufzuchtstation ist für zahlreiche Besucher des Taman Kupu-Kupu Bali die Hauptattraktion schlechthin und ist innerhalb eines kleinen Pavillons errichtet worden. Zu praktisch jeder Zeit lasen sich dort Dutzende Puppen beobachten, die sich an unterschiedlichen Metallständern befinden, wo sie sich dann schließlich zu richtigen Schmetterlingen weiterentwickeln. Mit ein wenig Glück ist es sogar möglich, als Besucher die Schmetterlinge beim Schlüpfen zu beobachten.

Zudem befinden sich auch mehrere Vitrinen in der Aufzuchtstation, welche weitere Arten von unterschiedlichen Riesen-Insekten beherbergen. Auf dem Boden der Aufzuchtstation krabbeln in der Regel außergewöhnliche Käfer und andere junge Insekten herum.

Öffnungszeiten / Anfahrt / Preise

Bali_Island_Leptosia_Nina_Chlorographa
dany13 from Paris, France, Bali Island Leptosia Nina Chlorographa (36744326404), CC BY 2.0

Wie schon zuvor erwähnt, befindet sich das Dorf Wanasari (welches den Bali Butterfly Park beherbergt) ungefähr sieben Kilometer von Tabanan entfernt. Von daher lässt sich ein Parkbesuch wunderbar mit einem Abstecher zu den Reisterrassen von Jatiluwih, oder mit einem Besuch des Tempels “Pura Luhur Batukaru” verbinden. Von Kuta bis Denpasar ist der Taman Kupu-Kupu Bali innerhalb einer Stunde (per Moped oder Mietwagen) zu erreichen.

Soll die Anfahrt allerdings von einem der südlichen Touristenzentren (wie “Nusa Dua” oder “Jimbaran”) aus starten, dann ist es ratsam, bis zu zwei Stunden für die Fahrtzeit zum Park einzuplanen. Darüber hinaus ist es sehr zu empfehlen, bei der Anfahrt auf die Beschilderung vor Ort Acht zu geben. Der Park hat praktisch jeden Tag von 8 bis 17 Uhr geöffnet, wobei ab 16 Uhr keine Besucher mehr in den Park gelassen werden.

Was den Eintrittspreis angeht, so müssen Erwachsene seit dem Jahr 2019 umgerechnet ungefähr 6,21 Euro für den Eintritt bezahlen. Die Parkplätze hingegen können von den Besuchern ohne die Zahlung einer Gebühr benutzt werden.

Weiterführende Webseiten