Visabeantragung für Bali: Übersicht über die Anforderungen

>> 🇩🇪 Jetzt deutschsprachige Tour anfragen

Visabeantragung für Bali
Visabeantragung für Indonesien/Bali

Bali ist als tropisches Inselparadies in Indonesien bekannt. Jahr für Jahr zieht die Trauminsel Tausende von Touristen aus aller Welt an. Wer eine Reise nach Bali plant, sollte sich vorab über die Visa Anforderungen und notwendigen Dokumente im Klaren sein. 

In unserem Artikel finden Sie eine kompakte Zusammenfassung:

Visa on Arrival für Kurzaufenthalte

Ein Großteil der Reisenden nach Bali plant einen kurzen Aufenthalt, sei es für Urlaub, Besichtigungen oder andere touristische Aktivitäten. Mit einem Visa On Arrival können Touristen bis zu 30 Tage im Land bleiben. Auf Wunsch ist das Visa einmalig um 30 Tage verlängerbar. 

Erforderliche Dokumente:

  • Reisepass, der mindestens 6 Monate nach der geplanten Abreise aus Indonesien gültig ist
  • Flugtickets oder eine Reiseroute, die die Ein- und Ausreise zeigt.
  • Zahlung der Visumgebühren von 500.000 IDR, etwa 30 Euro. 

Mittlerweile kann auch ein elektronisches Visa on Arrival bereits vorab beantragt werden. 

Geschäftsvisum

Wenn Sie geschäftliche Aktivitäten oder Meetings auf Bali durchführen möchten, benötigen Sie ein Geschäftsvisum. Der Visaantrag kann bei einer indonesischen Auslandsvertretung oder mittlerweile auch online gestellt werden. 

Erforderliche Dokumente:

  • Ausgefülltes Antragsformular für das Geschäftsvisum
  • Reisepass mit 6 Monaten Gültigkeit
  • Passfoto: mit weißem Hintergrund
  • Empfehlungsschreiben von der einladenden Firma oder Organisation in Indonesien, sowie Sponsor
  • Rück- oder Weiterflug: Kopie der Flugbuchung oder E-Ticket
  • Gebühren: Nachweis der Zahlung der Gebühren: 2,000.000 IDR oder umgerechnet circa 120 Euro für 60 Tage Aufenthalt. 
  • Briefumschlag: Bei Beantragung in einer Botschaft wird ein selbstadressierter und ausreichend frankierter Umschlag für den Rückverstand benötigt

Sozial-, Kultur- und Studentenvisum

Für längere Aufenthalte, die im Zusammenhang mit sozialen, kulturellen oder Bildungszwecken stehen, ist dieses Visum erforderlich. Die Beantragung ist bei einer Botschaft vor Ort oder im Internet möglich. 

Erforderliche Dokumente:

  • Reisepass: mindestens 6 Monate Gültigkeit für einen Aufenthalt von 60 Tagen, für 180 Tage Visum muss der Reisepass noch 12 Monate gültig sein. Teilweise werden auch 12-monatige Visa gewährt, bei denen der Reisepass dann 18 Monate gültig sein muss. 
  • Passfotos: Für den Antrag werden zwei Passfotos (4 x 6 cm) benötigt
  • Empfehlungsschreiben von der einladenden Organisation oder Institution in Indonesien, die Ihre sozialen oder kulturellen Aktivitäten sponsert. Für Studenten: Zulassungsbescheid oder Bestätigung von der Bildungseinrichtung in Bali.
  • Weiter- oder Rückflugticket: Die indonesische Behörde verlangt für die Bearbeitung ein Rückflug oder Weiterflugticket aus Indonesien.
  • Zahlungsnachweis: über 2,000.000 IDR oder 120 Euro. 

Arbeits- und Langzeitaufenthaltsvisum

Wenn Sie planen, in Bali zu arbeiten oder einen längeren Aufenthalt zu haben, müssen Sie ein Arbeits- oder Langzeitaufenthaltsvisum beantragen. Dieses befristete Aufenthaltsvisum ITAS wird für berufliche Zwecke, Investoren, die Familienzusammenführung und Rentner ausgestellt. Das befristete Aufenthaltsvisum hat zunächst eine Gültigkeit von einem Jahr. Anschließend kann es bis zu viermal auf fünf Jahre verlängert werden. 

Wer noch länger in Indonesien bleiben möchte, hat die Möglichkeit ein unbefristetes Visum ITAP zu erhalten. Dafür müssen sie allerdings bereits dreimal in Folge die befristete Aufenthaltserlaubnis erhalten haben. 

Erforderliche Dokumente:

  • Reisepass: der mindestens 6 Monate nach der geplanten Abreise aus Indonesien gültig ist
  • 2 Passfotos (4 x 6 cm) mit weißem Hintergrund
  • Ein Arbeitsvertrag oder ein Angebotsschreiben von Ihrem Arbeitgeber in Bali.
  • Kopie der Geschäftslizenz des Arbeitgebers.
  • Lebenslauf und polizeiliches Führungszeugnis
  • Visagebühr von 150 Dollar pro Antrag, Genehmigung eines Visums für einen begrenzten Aufenthalt: 200.000 IDR pro Antrag, befristete Aufenthaltserlaubnis sechs Monate/180 Tage: 1.000.000 IDR pro Antrag, befristete Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr: 1.500.000 IDR pro Antrag, befristete Aufenthaltserlaubnis für zwei Jahre: 2.000.000 IDR pro Antrag

Visaverlängerung und Überziehung

Die meisten Visaarten für Bali sind verlängerbar. Im Gegensatz zum Visa on Arrival, das maximal für 60 Tage gültig ist, können die anderen Visatypen sogar bis zu 180 Tage verlängert werden. Visa für berufliche Zwecke sowie Studentenvisa können eine noch längere Gültigkeit aufweisen. 

Achten Sie stets auf die Richtlinien und die Gültigkeit Ihres Visums. Die indonesischen Behörden sind sehr streng. Bei einem Overstay des Visums können hohe Strafgebühren anfallen. Ab einer Überziehung von 60 Tagen ist sogar eine Abschiebung möglich. Spätere Wiedereinreisen nach Indonesien und Visaanträge werden dann oftmals abgelehnt. 

Erforderliche Dokumente für die Verlängerung:

  • Ein gültiger Reisepass
  • Beweise für die Notwendigkeit der Verlängerung
  • Zahlung der entsprechenden Gebühr

Abschließende Gedanken

Die Beantragung des richtigen Visums für Bali erfordert eine sorgfältige Vorbereitung und das Sammeln der richtigen Dokumente. Für Langzeitaufenthalte lohnt es sich eine Visaagentur zu beauftragen die sich um die notwendigen Schritte kümmert. Ein gut vorbereiteter Visumantrag stellt sicher, dass Ihr Aufenthalt auf der wunderschönen Insel Bali reibungslos verläuft.


Jetzt deutschsprachige Tour buchen

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Gewählter Wert: 0
Für welche Tour interessieren Sie sich:

Wichtig: Preise sind u.a. abhängig vom Abholort, der Tour und der Gruppengröße.
Details bespricht Donny dann direkt mit Ihnen.